Meine besten Highlights für Peking

Peking eine Großstadt die über 21 Millionen Einwohner beheimatet und wo sich leuchtende Skylines und Geschichte miteinander abwechseln.

 

Dongcheng, der beste Ausgangspunkt für dich in Peking um das meiste von dieser Metropolenstadt zu erleben! Von da aus hast du in wenigen Minuten zu Fuß das Einkaufsviertel, den Tianmen Platz, die Food Street und die Verbotene Stadt erreicht!

 

Wangfujing Snack Street

Diese berühmte Food Street in Peking solltest du auf keinen Fall verpassen! Denn dort wirst du kulinarische Highlights erleben die nicht unbedingt auf deinem täglichen Speiseplan stehen. Snacks wie gegrillte Larven, Spinnen und auch Schlangen kannst du dort vor Ort verkosten. Ein Spaziergang durch diese Straße lohnt sich auf jeden Fall, doch fürs Probieren dieser Köstlichkeiten solltest du unbedingt einen starken Magen mitbringen! 

Peking Wangfujing Snack Street

Peking Wangfujing Snack Street

Peking Wangfujing Snack Street

Peking Wangfujing Snack Street

 

Die chinesische Mauer

Die berühmte große Mauer von China! Eine Mauer die fast 6.700 km lang ist! Doch viele die das erste Mal nach Peking reisen, glauben so wie wir, dass die chinesische Mauer in der Nähe von der Stadt Peking liegen würde! Doch weit gefehlt. Rund 1,5 – 2 Stunden solltest du für die Anfahrt zur Mauer einplanen. Für die Mauer selbst kommt es natürlich auf dich an wie viel du von der Mauer sehen möchtest. Der Durchschnitt beträgt ungefähr 1-3 Stunden.

Die beste und auch bequemste Möglichkeit die Mauer zu erkunden ist es vom Hotel aus eine Tour zu buchen. Unsere Tour kostete 800 Yuan (ca. 130 € für beide Personen). Klingt am Anfang viel doch im Nach hinein war es jeden Euro wert! Du kannst natürlich auch ein öffentliches Taxi in Anspruch nehmen, doch bei der Rückfahrt hast du nicht die Garantie das ein Taxi dort auf dich warten wird und wenn dann werden sie versuchen dir utopische Preise anzudrehen!

Auf zur chinesischen Mauer! Abgeholt wurden wir um 6.30 Uhr direkt vom Hotel und hatten den liebsten Fahrer der Welt! Musikwünsche, Getränkeauswahl und Klima Intensität wurden stets nachgefragt.

Angekommen im Stadtteil von Mutianyu, dass rund 100 km nördlich von Peking liegt, ging unser exklusiver Service weiter. Übrigens ist dieser Bereich der Mauer ein Teil wo du weniger Menschenmassen vorfinden wirst! Unser Fahrer brachte uns zu einem separaten Ticket Schalter wo wir keine langen Warte Schlangen vorfanden. 360 Yuan (ca. 58 €) kostet ein Tagesticket (Fahrt zur und von der Mauer sind im Preis inkludiert).

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

Du hast 2 Möglichkeiten zur Mauer zur gelangen. Mit dem Sessellift rauf und mit der Rodelbahn wieder runter. Oder umgekehrt. Variante 1 empfahl uns unser Fahrer, danach setzte er sich in ein Cafe und sagte ich warte hier auf euch, nehmt euch so viel Zeit ihr braucht!!

Sobald wir mit dem Sessellift oben angekommen waren, genossen wir einfach nur den Ausblick für einen Moment und dachten über die Geschichten nach die wir all die Jahre über diese Mauer gehört haben! Wie zum Beispiel das man die toten Arbeiter mit in die Mauer vergraben hat…

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

 Wenn du zeitig die Mauer besuchst (zwischen 7.30 und 8.30 Uhr) dann hast du das Glück und den Vorteil viele Teile der Mauer ganz für dich alleine zu haben! Ansonsten kannst du mit solchen Warteschlangen rechnen.

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

Unbedingt solltest du Essen und Trinken mitnehmen da es auf der Mauer direkt keine Möglichkeiten gibt Erfrischungen oder Sonstiges zu kaufen. Beim Abstieg der Mauer findest du zwar einige kleine Verkaufsstände doch ich glaube so viel Durst kann man nicht haben um 10 € für ein Bier zu zahlen.

Runter ging es dann mit der Gondelrutsche, die richtig Spaß gemacht hat, außer wenn jemand vorne NUR gebremst hat!

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

Mutianyu - Chinesische Mauer in Peking

 

Die verbotene Stadt

Die verbotene Stadt, ein riesiger Bereich der durch eine Mauer abgegrenzt ist und eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Peking!

Das Tiananmen-Tor ist der Haupteingang zur verbotenen Stadt wo du 60 Yuan (ca. 10 €) für den Eintritt bezahlst.

Fast 900 Paläste befinden sich auf dem Gelände und bestehen aus einem äußeren und inneren Hof. Zum inneren Hof hatten nur die Kaiserfamilien und Ihre Bediensteten Zutritt. Ein Palast wo die Chinesischen Kaiser bis 1911 regierten und lebten.

Für den Ausflug solltest du mind. 2-4 Stunden einplanen, du kannst natürlich auch den ganzen Platz von rund 720.000m² abgehen! 

Peking Verbotene Stadt

Peking Verbotene Stadt

Peking Verbotene Stadt

Peking Verbotene Stadt

 

Kulinarische Highlights in Peking

In Peking hast du natürlich die Möglichkeit die berühmte Peking Ente zu essen, doch neben der findest du weitere tolle kulinarische Highlights in dieser tollen Großstadt! Ausgefallene und kreative Restaurants sollten unbedingt auf deiner TO DO Liste stehen! In der Shopping Mall APM die sich direkt im Zentrum und im Einkaufsviertel befindet, kannst du von MONSTER ICE bis Gerichte die du aus einer kochenden Schüssel raussziehst, dir das passende für dich aussuchen!

Peking Essen

Peking Essen

Peking Essen

Unser Lieblingsrestaurant war ein Restaurant in der APM Shopping Mall. Leider wissen wir den Namen nicht mehr, doch wenn du durch den Food Bereich gehst erkennst du es sofort!

In der Mall ist es üblich das du zuerst eine Nummer erhältst und dann aufgerufen wirst wenn dein Tisch frei ist. Es kann auch passieren dass du Lokale vorfindest wo 20 Stühle draußen stehen und alle auf ihren Sitzplatz warten! Sobald du dran kommst solltest du nach Möglichkeit eine englische Karte verlangen. Bei unserem Restaurant kannst du dein Fleisch selbst auf einem Kohlegrill zubereiten!

Peking Essen

Bestellen kannst du verschiedene Fleischsorten von Schwein, Lamm, Rind bis zu Meeresfrüchte. Als Standard Tischgedeck erhältst du um die 10 verschiedenen Beilagen. Ein richtiges Experiment da du nicht weißt was für Beilagen das sind!

Peking Essen

Einmal vorgezeigt kannst du schon die Grillzange selbst in die Hand nehmen und los grillen! Für knappe 40€ bekamen wir über 10 Beilagen und 4 verschiedene Teller belegt mit Fleischsorten  (pro Teller ca. 150 – 200 Gramm Fleisch) und Getränken! So gut hat es uns geschmeckt das wir sogar an zwei Abenden dort hingegangen sind!

Peking Essen

Peking Essen

Peking Essen

 

Sanis Reisetipps für deinen Urlaub in Peking:

  • Die angeführten Sehenswürdigkeiten unbedingt so früh wie möglich besuchen
  • Essen und Getränke bei den Ausflügen mitnehmen
  • Übersetzer App immer bereit halten
  • Als Verkehrsmittel Taxi (sehr günstig) oder U-Bahn verwenden
  • Beste Reisezeit: Frühherbst (Sept und Oktober) – Chinesische Ferien beachten!
  • Währung: Renminbi (Yuan) 10 Yuan = 1,62 €
  • Zentrum – Flughafen ca. 35- 40 Min entfernt. Taxi Fahrt ca. 100 Yuan = 16 €
  • Sprache: Hoch-Chinesisch und Pekinger Mandarin
  • Verschiedene Spezialitäten probieren (Shopping Malls oder Food Street für Mutige!)

 

Was du unbedingt vor deiner ersten China Reise wissen solltest erfährst du hier!

 

Planst du gerade deinen Urlaub in Peking? Was willst du dir unbedingt anschauen?

 

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

4 thoughts on “

Meine besten Highlights für Peking

  1. Wow, tolle Bilder! Super Tipps. Ich habe auch nur Bilder von der Mauer in Erinnerung, wo ganz viele drauf waren. Ihr habt sie ziemlich für euch alleine auf den Bildern. Mit der Gondelrutsche runter sieht auch sehr spaßig aus. Ich will da auch hin

    1. Hallo Selda !!
      Vielen Dank für die Komplimente Ich glaube das früh aufstehen um 5.30 Uhr hat sich ausgezahlt somit durften wir die Mauer ganz für uns haben
      Ja die Gondelrutsche hat uuur Spaß gemacht vorallem wenn man fast gar nicht die Bremae benützt

  2. Hallo,
    Beijing ist eine meiner Lieblingsstädte (http://reisenundessen.de/beijing-peking-meine-lieblingsstadt/) und hat noch sehr viel mehr zu bieten wie Sommerpalast, Himmelstempel, Yonghegong (Lamatempel), …
    Diese lohnen sich auf jeden Fall. Zum Essen einfach in irgendein Restaurant gehen. Meistens ist die Speisekarte mit Bildern und man kann sich damit auch auch ohne chinesisch was aussuchen.
    Nur ein kleine Bemerkung am Rande: In Beijing spricht man Hochchinesisch. Ist wie Hannover in Deutschland.
    Lg
    Thomas

    1. Hallo Thomas!
      Ich kann verstehen das Beijing deine Lieblingsstadt ist! Leider hatten wir nur 2 Tage (durch Flug Stornierung) in Peking und konnten uns „nur“ die Highlights anschauen, vielleicht klappt es beim nächsten Mal für deine Tipps 🙂
      Danke für die Info füge ich gleich dazu!
      Alles Liebe,
      Sani

Kommentare? JA BITTE!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*